Teilhabe durch
Technologie
Ausdrucken
Leichte Sprache
Vorlesen
Ausdrucken
Leichte Sprache
Vorlesen
Kategorien
23. November 2022

Wie digital barrierefrei sind die Internetseiten der Kommunen in Deutschland? 

Zusammen mit der AWO Ruhr-Lippe-Ems möchte das Inclusion Technology Lab die digitale Barrierefreiheit der fast 11.000 Kommunen in Deutschland messen.

Zusammen mit der AWO Ruhr-Lippe-Ems möchte das Inclusion Technology Lab die digitale Barrierefreiheit der fast 11.000 Kommunen in Deutschland messen. Dafür haben wir einen Förderantrag bei der Aktion Mensch gestellt. Wenn dieser bewilligt wird, dann werden Menschen mit Behinderungen die Internetseiten aller Kommunen in Deutschland überprüfen und eine Aussage über deren digitale Barrierefreiheit fällen.

2. März 2022

Digitale Zugänge schaffen, Barrieren abbauen

Gemeinsam mit der Gruppe für Gestaltung (gfg) aus Bremen  haben wir eine Methode entwickelt, um Internetseiten möglichst barrierefrei zu gestalten. Als Beispiel für andere kann unsere eigene Seite dienen.

Gemeinsam mit der Gruppe für Gestaltung (gfg) aus Bremen  haben wir eine Methode entwickelt, um Internetseiten möglichst barrierefrei zu gestalten. Als Beispiel für andere kann unsere eigene Seite dienen.

Ziel muss es sein, das Internet für alle barrierefrei zu machen.

Mehr Informationen finden sie hier.

2. Februar 2022

Künstliche Intelligenz für unterstütztes Wohnen

Gemeinsam mit der Pädagogischen Hochschule Heidelberg und der inHaus GmbH haben wir einen Forschungsantrag beim Bundesministerium für Bildung und Forschung eingereicht.

Gemeinsam mit der Pädagogischen Hochschule Heidelberg und der inHaus GmbH haben wir einen Forschungsantrag beim Bundesministerium für Bildung und Forschung eingereicht.  Ziel des beantragten Forschungsprojekts ist es zu verstehen, wie Kommunikation über Distanz digital unterstützte Wohnkonzepte ergänzen kann.

11. Dezember 2021

Wie kann Digitalkompetenz vermittelt werden?

Gemeinsam mit der Pädagogischen Hochschule Heidelberg und dem Verband für die Digitalisierung in der Sozialwirtschaft haben wir einen Forschungsantrag beim Bundesministerium für Bildung und Forschung eingereicht. 

Gemeinsam mit der Pädagogischen Hochschule Heidelberg und dem Verband für die Digitalisierung in der Sozialwirtschaft haben wir einen Forschungsantrag beim Bundesministerium für Bildung und Forschung eingereicht.  Ziel des beantragten Forschungsprojekts ist es, zu verstehen, welche digitalen Kompetenzen Menschen mit Behinderungen haben und wie man digitale Kompetenzen vermitteln kann.

30. November 2021

Totalversagen: Digitalstrategie NRW

Ministerpräsidenten von Nordrheinwestfalen darauf hingewiesen, dass die Neuauflage der Digitalstrategie des Bundeslandes keine der Anregungen übernommen hat, die wir im Rahmen der öffentlichen Kommentierung der Strategie eingepflegt hatten

Gemeinsam mit der dem Verband für die Digitalisierung in der Sozialwirtschaft haben den Ministerpräsidenten von Nordrheinwestfalen darauf hingewiesen, dass die Neuauflage der Digitalstrategie des Bundeslandes keine der Anregungen übernommen hat, die wir im Rahmen der öffentlichen Kommentierung der Strategie eingepflegt hatten.  Warum spielen eine Million Menschen mit Behinderungen in der Digitalstrategie von Nordrhein Westfalen keine Rolle?

22. September 2021

Corona und Kinder mit Beeinträchtigungen

Das Fraunhofer Institut hat die dritte Umfrage zu den Auswirkungen der Corona Krise auf  Familien mit Kindern mit Beeinträchtigungen durchgeführt. Diesmal lag der Schwerpunkt auf den Wünschen und Forderungen dieser Familien an die Politik. 

Das Fraunhofer Institut hat die dritte Umfrage zu den Auswirkungen der Corona Krise auf  Familien mit Kindern mit Beeinträchtigungen durchgeführt. Diesmal lag der Schwerpunkt auf den Wünschen und Forderungen dieser Familien an die Politik.  Die Studie kann hier heruntergeladen werden.

6. Juli 2021

Familien mit beeinträchtigten Kindern: Worin bestehen ihre Bedarfe in Ausnahmesituationen wie der COVID-19-Pandemie?

Fraunhofer FIT und das Inclusion Technology Lab Berlin befragen Familien mit beeinträchtigten Kindern, also Familien, deren Kinder einen besonderen Unterstützungsbedarf haben oder an einer chronischen Erkrankung leiden – körperlich, psychisch oder sozial emotional. In dieser Befragung geht es um die Situation der Familien im bisher längsten Corona-Lockdown von Dezember 2020 bis Mai 2021 und um ihre spezifischen Bedarfe. 
19. Februar 2021

Ohne Inklusion keine Digital-Strategie des Landes NRW!

Bitte erheben Sie Ihre Stimme!  Die Digital-Strategie des Landes NRW wird überarbeitet. Bisher findet das Thema Inklusion in der Strategie kaum Beachtung.  Aber die Strategie beeinflusst die Mittelvergabe maßgeblich.

Bitte erheben Sie Ihre Stimme!  Die Digital-Strategie des Landes NRW wird überarbeitet. Bisher findet das Thema Inklusion in der Strategie kaum Beachtung.  Aber die Strategie beeinflusst die Mittelvergabe maßgeblich. Bitte registrieren Sie sich und kommentieren Sie die derzeitige Strategie! Folgen Sie dem unten stehenden Link. Setzen Sie sich dafür ein, dass Inklusion nicht vergessen wird. Digital braucht Inklusion. Inklusion braucht Digital.  

Mehr Info hier: https://www.digitalstrategie.nrw/digitalnrw/de/home

15. Dezember 2020

Stadt für Alle – inklusiv, vernetzt, barrierefrei

soziale Teilhabe zu garantieren? Und: Welche Strategien wurden genutzt, um Zugangsmöglichkeiten zu den zentralen Versorgungsstrukturen sozialer Dienstleistungen in der Krise 2020 möglichst aufrecht zu erhalten?

Was braucht die vernetzte Kommune von morgen, um soziale Teilhabe für Alle sicher zu stellen? Welche Potenziale bietet kommunale Teilhabeplanung, um Menschen mit Beeinträchtigungen soziale Teilhabe zu garantieren? Und: Welche Strategien wurden genutzt, um Zugangsmöglichkeiten zu den zentralen Versorgungsstrukturen sozialer Dienstleistungen in der Krise 2020 möglichst aufrecht zu erhalten?

Das Inclusion Tech Lab Berlin ist Teil einer breiteren Diskussion, die diesen Fragen auch im Rahmen des Seminars folgt, das durch des Deutschen Instituts für Urbanistik (DIfU) am 23. Februar 2021 als eintägige Online-Veranstaltung organisiert wird. Das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu) in Berlin ist das größte Stadtforschungsinstitut im deutschsprachigen Raum.

Raimund Schmolze-Krahhn von unseren Inclusion Tech Lab wird sich beteiligen mit Ideen wie: Herausforderungen und Potenziale inklusiver Stadtentwicklung, und ebenfalls die Herausforderungen für eine soziale Teilhabe am städtischen Leben unter Corona-Bedingungen.

Die Ankündigung zur Veranstaltung finden Sie außerdem auf der DIfU-Website unter: https://difu.de/veranstaltungen/2021-02-23/eine-stadt-fuer-alle

30. November 2020

Ergebnisse Folgestudie: So leiden beeinträchtigte Kinder und ihre Eltern durch COVID-19

Corona-Shutdown ausgesetzt waren, hatte eine Studie des Inclusion Technology Lab und Fraunhofer FIT im Mai 2020 gezeigt. Die jetzt veröffentlichte Folgestudie liefert Erkenntnisse darüber, wie die Betroffenen den Pandemie-Sommer erlebten und welche Unterstützungsformen sie im Falle eines neuen Schul-Lockdowns benötigen.
12. August 2020

Familien mit beeinträchtigten Kindern und Jugendlichen: Was brauchen Sie?

wollen mit einer Umfrage herausfinden, welche Unterstützungsformen Familien mit beeinträchtigten Kindern und Jugendlichen benötigen, um einen potenziellen zweiten Lockdown im Rahmen der COVID-19-Pandemie zu bewältigen.
29. Mai 2020

Inclusion Tech Lab macht mit. Corona Krise und Familien mit beeinträchtigten Kindern – die Studie

ENORME BELASTUNG AUCH NACH LOCKERUNG Während die Öffnungen von Schulen und Förderschulen für zahlreiche Kinder und Eltern eine Erleichterung bedeuten, werden viele nicht davon profitieren können. Es leiden jene, die durch ihre körperliche oder geistige Beeinträchtigung nicht dem Risiko ausgesetzt…